imageBugfix.png
Gesellschaft für Informatik e.V.
50 Jahre
Announcement

Jana Koehler wird neue Chefin des DFKI

Das langjährige GI-Mitglied Prof. Dr. Jana Koehler von der Universität Luzern folgt auf Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, der das DFKI mehr als 20 Jahre sehr erfolgreich geleitet und zum größten Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz entwickelt hat.

Gestern am 17.10.2018 feierte das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) sein 30-jähriges Bestehen und hat bekanntgegeben, dass es in Kürze eine neue Leitung bekommt: Prof. Dr. Jana Koehler wird im Februar 2019 die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster antreten, der mehr als 20 Jahre lang Vorsitzender der DFKI-Geschäftsführung war und das DFKI zur weltweit größten Forschungseinrichtung zur KI mit über 800 Wissenschaftlern in Saarbrücken, Kaiserslautern, Bremen und Berlin ausgebaut hat.

Prof. Dr. Jana Koehler: „Die KI Forschung hat in den letzten Jahren eindrückliche Fortschritte gemacht und ihre Anwendungen leisten heute viel Nützliches für unseren Alltag. Solver und Learner – die beiden großen Erfolge der symbolischen und subsymbolischen KI-Forschung – ermöglichen es, dass intelligente Systeme Muster erkennen, Entscheidungen zielgerichtet treffen und Prozesse optimieren. So können Ressourcen besser genutzt und technische Lösungen flexibler und effizienter arbeiten.“

Jana Koehler forscht und lehrt seit 2010 an der Universität Luzern in der Schweiz zu den Themen Künstlicher Intelligenz, Kognitive Robotik, Software Architektur, Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie zu Strategischem IT-Management und -Governance. Zuvor war sie bei IBM Research in Zürich tätig, als Projektleiterin bei der Schindler AG sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburgund als wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFKI in Saarbrücken, wo sie 1994 auch ihre Promotion abgeschlossen hat.

Forschungsaufenthalte haben sie bereits an die Universitäten Linköping, Maryland und Berkeley geführt. Koehler ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied der Gesellschaft für Informatik und war lange Sprecherin der Fachgruppe „Planen/Scheduling und Konfigurieren/Entwerfen“ und war zuletzt auch in der Schweizer Informatik Gesellschaft als Sprecherin der Special Interest Group for Artificial Intelligence and Cognitive Science (SGAICO). Koehler ist Spezialistin für Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz. Einer ihrer aktuellen Forschungsschwerpunkte beschäftigt sich damit, wie Design- und Produktionsprozesse durch Künstliche Intelligenz optimiert und unterstützt werden können. Sie macht sich für Frauen in der Informatik stark

Jana Koehler tritt in große Fußstapfen: Die Forschungsarbeiten von Wolfgang Wahlster wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten, mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse, dem Verdienstkreuz des Saarlandes, der Ehrenbürgerwürde und drei Ehrendoktorwürden. Er war Präsident des Weltverbandes für KI und wurde auf die Wall of Fame als Pionier der KI sowie die Hall of Fame der größten IT- Persönlichkeiten aufgenommen. Er ist u.a. Mitglied in der königlich-schwedischen Nobelpreisakademie und der nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und acatech. Wolfgang Wahlster war lange Jahre der Sprecher des GI-Fachbereichs Künstliche Intelligenz und wurde bereits 2004 zum GI-Fellow ernannt.

Weitere Informationen unter www.dfki.de.

Prof. Aukes, Prof. Köhler und Prof. Wahlster; © DFKI