imageBugfix.png
Gesellschaft für Informatik e.V.
50 Jahre
Meldung#GI50Vortrag

50 Jahre Informatik an fünf Uni-Standorten gleichzeitig zelebriert

In Dresden, Darmstadt, Karlsruhe, München und Saarbrücken wurden 1969 bundesweit die ersten universitären Informatikstudiengänge etabliert. In einer standortübergreifenden Festveranstaltung u.a. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und dem GI-Präsidenten Hannes Federrath wurde das am 20. und 21. Juni gefeiert.

Dresden, Darmstadt, Karlsruhe, München und Saarbrücken sind die Standorte, an denen 1969 bundesweit die ersten universitären Informatikstudiengänge etabliert wurden. Vor diesem Hintergrund ist auch die Gesellschaft für Informatik im selben Jahr entstanden. An der TU Dresden wurde beispielsweise am 1. Januar 1969 die Sektion Informationsverarbeitung gegründet. Am 1. September des gleichen Jahres nahm der erste Jahrgang sein Studium auf.  

50 Jahre Informatikausbildung sind ein Jubiläum, welches die fünf Universitäten gemeinsam mit den Jubiläums-Fakultätenin einer standortübergreifenden Veranstaltung gefeiert haben. Die zweitägige Festveranstaltung am 19. und 20. Juni 2019 wurde durch zahlreiche Vorträge, Grußworte und Demonstrationen bereichert. So sprach neben dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer vor Ort und dem Videogrußwort der Bundeskanzlerin Angela Merkel auch Hannes Federrath, Präsident der Gesellschaft für Informatik ein programmatisches Grußwort .

Zuletzt rief Hannes Federrath den Honoratioeren und der versammelten Informatik-Community zu: "Lassen Sie uns gemeinsam am Bild unserer Disziplin, der Offenheit und Interdisziplinarität, ihrer Verantwortung für den gesellschaftlichen Wandel und einer besseren informatischen Bildung in der Breite arbeiten."

Weitere Informationen zu den Festivitäten finden Sie hier.

Grußwort von Hannes Federrath, GI-Präsident

In seinem programmatisches Grußwort formulierte Hannes Federrath, Präsident der Gesellschaft für Informatik, fünf Thesen zur Zukunft der Informatik formulierte: 

  • These 1: Die Informatik muss ihre Verantwortung noch stärker wahrnehmen!

  • These 2: Offenheit und Interdisziplinarität sind das A und das O für unsere Disziplin! 

  • These 3: Wir brauchen ein neues Bild der Informatik!

  • These 4: Wir brauchen mehr Informatik in der Schule!

  • These 5: Wir brauchen eine neue Geschlossenheit innerhalb der Informatik!

Grußworte Andreas Handschuh, TU Dresden und Michael Kretschmer, Ministerpräsident Sachsen

Videobotschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel

  © Kathrin Richter, Trendsetter - GI e.V.